Dr. Astrid Mannes MdB

Bund fördert Lüftungsanlagen an Grundschulen mit 4,8 Millionen Euro

Im Landkreis Darmstadt-Dieburg werden 16 Grundschulen mit stationären Lüftungsanlagen ausgestattet. Der Bund fördert Kosten in Höhe von 80 Prozent mit insgesamt 4,8 Millionen Euro. Mit dem Förderprogramm "Bundesförderung Corona-gerechte stationäre raumlufttechnische Anlagen" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sorgen wir dank moderner Technik jetzt auch in Schulen für saubere Luft, teilt die Bundestagsabgeordnete Astrid Mannes, deren Wahlkreis große Teile des Landkreises Darmstadt-Dieburg umfasst, mit.

"Im Hinblick auf den kommenden Herbst und Winter sowie die steigenden Infektionszahlen ist es wichtig, die Ansteckungsquote zu reduzieren", führt die CDU-Bundestagsabgeordnete weiter aus. "Gerade in Einrichtungen für Kinder unter 12 Jahren, also für die Personengruppe, die keine Impfung erhalten kann, brauchen wir Lösungen, um einen möglichst wenig eingeschränkten Schulbesuch zu ermöglichen", so Mannes. 


Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert Investitionen in die Um- und Aufrüstung bestehender stationärer raumlufttechnischer Anlagen (RLT-Anlagen) sowie den Neueinbau von stationären RLT-Anlagen. Gefördert werden Maßnahmen, die angesichts von potenziell virusbeladenen Partikeln bei unzureichender Lüftung in geschlossenen Räumen das Infektionsrisiko senken. Beantragt werden kann die Förderung über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Im Rahmen der Förderung stehen noch knapp 500 Millionen Euro bis Ende 2021 zur Verfügung.

Hintergrund:
Ausführliche Informationen zur Förderung und Antragstellung finden Sie online unter diesem Link .