"Politik funktioniert nur im Dialog" Dr. Astrid Mannes zu Gast beim Neujahrempfang der CDU-Wixhausen

Bildunterschrift v. l. n. r. : stellv. Fraktionsvorsitzender Peter Franz, Stadtkämmerer André Schellenberg, Bundestagskandidatin Dr. Astrid Mannes, Vorsitzender der CDU-Wixhausen Hartwig Jourdan, stellv. Ortsvorsteherin Stephanie Klein, Landtagsabgeordnet
Bildunterschrift v. l. n. r. : stellv. Fraktionsvorsitzender Peter Franz, Stadtkämmerer André Schellenberg, Bundestagskandidatin Dr. Astrid Mannes, Vorsitzender der CDU-Wixhausen Hartwig Jourdan, stellv. Ortsvorsteherin Stephanie Klein, Landtagsabgeordnet
Gut besucht war der Neujahrsempfang der CDU Wixhausen am vergangenen Sonntag im Bürgermeister-Pohl-Haus. Der Vorsitzende der CDU Wixhausen, Hartwig Jourdan, stellte nach seiner Begrüßung die Gastrednerin und Bundestagskandidatin Dr. Astrid Mannes vor. Zu seinen weiteren Gästen zählten u.a. die Landtagsabgeordnete Irmgard Klaff-Isselmann, die stellvertretende Ortsvorsteherin Stephanie Klein, Stadtkämmerer André Schellenberg, der Kreisvorsitzende Paul Georg Wandrey und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Peter Franz.

„Die CDU hat intern lange abgewogen, ob sie einen OB-Kandidaten stellen wird oder nicht“, leitete Jourdan das Thema Oberbürgermeisterwahl in Darmstadt ein. Es sei in der momentanen Situation einfach die beste Lösung für Darmstadt, den Amtsinhaber Jochen Partsch zu unterstützen. Die Zusammenarbeit mit ihm laufe gut und er setze sich für CDU-Themen ein, die er auch vor seiner Partei vertrete. So fand bereits Mitte Januar unsere erste Veranstaltung im Rahmen des OB-Wahlkampfes mit Jochen Partsch statt. „Wir wollen unseren Mitgliedern und langjährigen Wählern die Möglichkeit geben, Jochen Partsch kennen zu lernen und zugleich unsere Themenschwerpunkte transportieren. Am 16. Februar um 20 Uhr wird die zweite Veranstaltung mit Jochen Partsch zum Thema „Freiheit braucht Sicherheit“ im ehemaligen Landratsamt stattfinden.

"Die für uns entscheidende Wahl findet aber im Herbst statt“, leitete Jourdan zum  Thema Bundestagswahl über. „Aus diesem Grund freut es mich besonders, dass Astrid Mannes, unsere Kandidatin für den Deutschen Bundestag, heute Morgen bei uns ist“, so Jourdan. Mannes und Jourdan seien politische Weggefährten und stünden bereits seit 15 Jahren in gutem Kontakt und regelmäßigen Austausch. So konnte Jourdan aus voller Überzeugung für seine Parteikollegin werben.

Astrid Mannes ist vielen im Wahlkreis bereits bekannt. Dennoch nutzte die Mühltaler Bürgermeisterin die Gelegenheit sich noch einmal vorzustellen.  Ihren Schwerpunkt lege sie auf die Arbeit in ihrem Wahlkreis Darmstadt und wolle nur in den Sitzungswochen in Berlin sein. „Politik funktioniert nur im Dialog“, so Mannes. In ihrer Rede ging Mannes auf die positive Wirtschaftslage Deutschlands ein, die niedrige Arbeitslosenquote von 5,8 Prozent und die Flüchtlingspolitik. Nicht unerwähnt ließ sie auch das Attentat auf den Berliner Weihnachtsmarkt. Rückblickend stellte sie fest, dass sich seit diesem Vorfall etwas bewegt habe. Man spreche offener über das Thema Sicherheit und die Videoüberwachung in Großstädten, wie es auch in Darmstadt Thema ist. In diesem Zusammenhang lobt Mannes das gut funktionierende Ehrenamt in Deutschland, dem wir die letzten Monte viel zu verdanken hätten. Ihr Apell für die bevorstehenden Wahlen lautet „wählen Sie demokratisch und werben sie dafür. Populisten werden unsere Probleme nicht lösen“.

Der letzte Programmpunkt an diesem Sonntag war die Ehrung der langjährigen CDU-Mitglieder. Heinrich Laumann wurde für 10 Jahre Mitgliedschaft und Ilse Adam, die leider verhindert war, für 40 Jahre treue Mitgliedschaft geehrt.

Nach oben