Bund fördert 5G-Innovationswettbewerb

Förderbescheid in Höhe von 95.000 Euro geht nach Darmstadt

Die Stadt Darmstadt, der Landkreis Darmstadt-Dieburg, der Landkreis Groß-Gerau, der Kreis Bergstraße und der Odenwaldkreis haben sich gemeinsam und erfolgreich mit einem Förderprojekt beim Bundesverkehrsministerium beworben.

Bundesverkehrsminister Andi Scheuer hat Herrn Michael Kolmer vom Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung in Vertretung der Stadt Darmstadt und der direkt gewählten Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Darmstadt Astrid Mannes am vorletzten Tag vor der Weihnachtspause des Bundestages den Förderbescheid für das Projekt „5G4resilience-resiliente Region Darmstadt“ übergeben.
 
Die Vertreter der Region wollen mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Politik nach Lösungen suchen, um ihre Region resilienter, versorgungssicher, robuster und anpassungsfähiger zu gestalten. Die Steigerung der medizinischen Versorgung der Region und die Optimierung der regionalen Mobilitätsfähigkeiten sind zwei der Testfelder. 
 
Die Darmstädter Abgeordnete Astrid Mannes nach der Bescheidübergabe: „Die durch 5G entstehenden Chancen und Möglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger, aber auch für Unternehmen und Kommunen bringen die Region voran. Ich freue mich für die Antragsteller. Die Auszeichnung zeigt, dass die Bedeutung des 5G-Mobilfunks auch in unserer Region verstanden worden ist und wir die Chancen nutzen wollen.“ 

Nach oben