Foto: Tobias Koch
Foto: Tobias Koch
Die CDU-Bundestagsabgeordnete Astrid Mannes hat gute Nachrichten aus Berlin: Der Bund fördert im Rahmen des Förderprogramms "Modellprojekte zur Klimaanpassung und Modernisierung in urbanen Räumen" die Begrünung des Lärmschutzwalls in Griesheim mit 1.316.259 Euro.

Die Stadt Griesheim plant im Rahmen der Realisierung des Wohngebietes Südwest die Errichtung eines Lärmschutzwalls zu angrenzenden landwirtschaftlichen Betrieben. Dieser soll nach den Lärmschutzvorgaben zweihundert Meter lang und vier Meter hoch sein. Um die Barrierewirkung des Lärmschutzwalls jedoch gering zu halten, soll der Wall begehbar gemacht und begrünt werden. 
 
Mannes freut sich, dass im Rahmen des Bundesprogrammes auch ein Projekt aus ihrem Wahlkreis gefördert wird: "Die "Griesheimer Mischung" mit etwa fünfzig Arten farbenfroher Gräser und Kräuter bietet einer Vielzahl von Insekten, Reptilien sowie Vögeln einen seltenen Lebensraum. Neben dem ökologischen Aspekt lässt sich mit diesem Modellprojekt auch die Kohlendioxideinsparung deutlich ermessen", erklärt die Politikerin.

Nach oben