Bundestagsabgeordnete Astrid Mannes informiert: Bund fördert Darmstädter Bahnhof mit rund 220.000 Euro

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Astrid Mannes freut sich, dass der Bund im Rahmen seiner Beschlussfassung über den zweiten Nachtragshaushalt 40 Millionen Euro für ein Sofortprogramm zur Attraktivitätssteigerung von Bahnhöfen bereitstellt. Mit diesen Mitteln soll noch in diesem Jahr bei rund 170 Bahnhöfen die Aufenthaltsqualität verbessert werden. Damit sollen auch kurzfristig Konjunkturimpulse für kleine und mittelständische Handwerksbetriebe gesetzt werden.

Besonders erfreut zeigt sich die direkt gewählte Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Darmstadt, dass im Rahmen dieses Programmes auch der Darmstädter Hauptbahnhof mit 220.000 Euro (voraussichtliche Kosten) bedacht wird. Diese Mittel stehen in diesem Jahr abrufbereit, um Treppen, Zugänge, Dächer oder Bodenbeläge zu erneuern. Auch die Verbesserung der Energieversorgung kann angegangen werden.

„Zur Steigerung der Zahlen von Reisenden mit der Bahn ist es wichtig, dass die Bahnhöfe attraktiv und barrierefrei sind. Zudem sollen sich die Reisenden auf den Bahnhöfen sicher fühlen. Nur dann wird das umweltfreundliche Verkehrsmittel Bahn auch gut genutzt werden. Die Steigerung der Attraktivität von Bahnhöfen ist somit eine Maßnahme zur Attraktivitätssteigerung des Bahnfahrens. Das ist wichtig, wenn wir im Bereich des Klimaschutzes vorankommen wollen“ so die CDU-Politikerin.

Nach oben