TU Darmstadt erreicht letzte Stufe beim Innovationswettbewerb InnoVET

Gemeinsam mit ihren Partnern gehört die TU Darmstadt zu den 17 geförderten Projekten beim Innovationswettbewerb "Zukunft gestalten - Innovationen für eine exzellente berufliche Bildung" (InnoVET). Von insgesamt 176 eingereichten Anträgen überzeugte die TU Darmstadt mit ihren Partnern im letzten Auswahlverfahren die Jury. Die letzten genannten 17 Projekte werden für vier Jahre mit insgesamt 80 Millionen Euro gefördert.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung suchte mit dem Wettbewerb InnoVET die besten Ideen für eine exzellente berufliche Bildung. Die Projekte sollen dazu beitragen, sich am Bedarf des Arbeitsmarktes und der Unternehmen zu orientieren und gleichzeitig Anreize für junge Menschen für eine berufliche Aus- und Weiterbildung zu schaffen. Die Maßnahmen und Strukturideen sollen auf Landes- beziehungsweise Bundesebene etabliert werden. Daher ist der Wissens- und Ergebnistransfer von besonderer Bedeutung und stand bereits zu Beginn einer Projektidee im Fokus.
 
Die CDU-Bundestagsabgeordnete Astrid Mannes freut sich sehr, dass die TU Darmstadt mit ihrem Konzept überzeugen konnte. "Eine zukunftsfeste berufliche Bildung ist für unser Land und seinen wirtschaftlichen Erfolg enorm wichtig. Die TU Darmstadt leistet hier einen wertvollen Beitrag und zeigt darüber hinaus, dass sie zu den führenden wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland gehört", so die Bildungspolitikerin.

Nach oben