Bund fördert Projekt „Zusammen stark“ des Deutschen Roten Kreuzes e.V. Darmstadt mit rund 167.000 Euro

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration Annette Widmann-Mauz fördert das Projekt „Zusammen stark! /M.A.R.I.A.M. (Mütter Alleinreisenden Refugees Integration Austausch Menschenrechte) für geflüchtete Frauen und besonders schutzbedürftige Personen.  Der DRK-Kreisverband Darmstadt-Stadt e.V. erhält für den Zeitraum 2020 und 2021 eine Zuwendung von 166.817 Euro. 

Das Projekt in Darmstadt bietet geflüchteten Frauen verschiedene Gruppenangebote und offene Treffs für Frauen, Mädchen, Kinder und Jugendliche an. Durch Ausflüge und Aktivitäten soll sich den teilnehmenden Frauen der Sozialraum Darmstadt öffnen. Darüber hinaus wirken in dem Projekt ehrenamtlich engagierte Patinnen und Paten mit, die geflüchtete Menschen individuell unterstützen.
 
Die Bundestagsabgeordnete Astrid Mannes freut sich über die Förderung zur Unterstützung von Flüchtlingsprojekten sehr. „Gerade die Unterstützung der Wohlfahrtsverbände und der Einsatz der vielen Freiwilligen in unserer Region hält unsere Gesellschaft zusammen. Denn Integration kann nur vor Ort stattfinden.  Integration ist der Schlüssel für ein respektvolles und harmonisches Miteinander der verschiedenen Kulturen. Besonders freut es mich, dass das Projekt die besondere Situation der Frauen berücksichtigt.“ so Mannes.
 

Nach oben